Pferdegestützte Therapie 

In der Pferdegestützten Therapie bieten wir Erlebnisräume an, in denen der Mensch sich mit seinen Ressourcen positiv erfahren kann. Dadurch werden Entwicklungsschritte möglich und die eigenen Grenzen erweitern sich.

Was ist die Pferdegestützte Therapie?

Die Pferdegestützte Therapie ist ein Teilbereich der Pferdegestützten Intervention.
Unter dem Begriff «Pferdegestützte Therapie» werden pädagogische, psychologische, psychotherapeutische, rehabilitative und soziointegrative Einflussnahmen mit Hilfe des Pferdes bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit verschiedenen Behinderungen oder Störungen zusammengefasst. Dabei steht nicht die reiterliche Ausbildung, sondern die individuelle Förderung im Vordergrund, d.h. vor allem eine günstige Beeinflussung des Verhaltens und des Befindens der Klienten.

Im Umgang mit dem Pferd und beim Reiten wird der Mensch ganzheitlich angesprochen: körperlich, emotional, geistig und sozial. Zur Pferdegestützten Therapie gehören daher wesentlich das Aufbauen einer Beziehung, das Pflegen und Führen des Pferdes, Mithilfe im Stall und Unterricht in der Gruppe. Auf dem geführten Pferd kann sich der Reitende dem lösenden Bewegungsrhythmus angstfrei hingeben, gymnastische Übungen und Geschicklichkeitsspiele ausführen. Ausreiten auf dem Handpferd oder Reiten lernen / aktives Reiten bieten sich als weiterführende Möglichkeiten an.

Nach individuellem Therapieplan können verschiedene Verhaltensweisen und Funktionen behinderungsspezifisch angegangen werden (z.B. die Schulung des Wahrnehmungsvermögens, des Körperbewusstseins und der motorischen Koordinationsfähigkeit, die Förderung des Selbstwertgefühls, des Durchsetzungsvermögens, die Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit und des kooperativen Verhaltens, usw.). 

(Quelle: www.pt-ch.ch)

Therapiepferd

Don Kalif

Don Kalif (Rufname Kalif) ist ein Westfalen Wallach, Jahrgang 2010. Kalif ist ein Charmeur aus dem Bilderbuch. Er geniesst die Aufmerksamkeit und findet durch seine aufmerksame, freundliche Art schnell Kontakt zu den Menschen. 

Therapiestall

Kalif ist im Reitstall Wellberg in Willisau zu Hause. Der Reitstall hat mit einer Reithalle eine super Infrastruktur und ist von einem wunderschönen Ausreitgebiet umgeben. 

Für wen eignet sich die  Pferdegestützte Therapie?

In der Pferdegestützten Therapie bieten wir Erlebnisräume an, in denen der Mensch sich mit seinen Ressourcen positiv erfahren kann. Dadurch werden Entwicklungsschritte möglich und die eigenen Grenzen erweitern sich.

Das Pferd, Herden- und Fluchttier zugleich, weckt Eigeninitiative und berührt uns. Der Gewinn an Selbstvertrauen, Kommunikations- und Handlungsfähigkeit kann sich auf den Alltag auswirken.

In diesen Bereichen wird pferdegestützte Therapie erfolgreich eingesetzt:

  • bei Verhaltensstörungen verschiedener Ursache, z.B. ADHS, Autismus
  • bei Störungen in der emotionalen Entwicklung, Kommunikations- und Beziehungsproblemen
  • bei verschiedenen Formen psychischer und psychosomatischer Erkrankungen
  • bei psychomotorischen Befunden, mangelhaftem Körperbewusstsein
  • bei minimalen cerebralen Bewegungsstörungen, Störungen in der Wahrnehmung (Tastsinn, Bewegungssinn, Raum-    Lage-Orientierung, Sehen, Hören)
  • Lern- und geistiger Behinderung
  • bei Sprachbehinderungen und Störungen in der Sprachentwicklung
  • bei Therapiemüdigkeit

(Quelle: www.pt-ch.ch)